Sie sind hier: Barcode erstellen

Barcode erstellen

Wer einen eigenen Barcode erstellen möchte, kann heutzutage auf einfach zu bedienende Software-Produkte oder sogar auf Online-Generatoren zurückgreifen. Bevor man einen Barcode erstellt, ist natürlich zu hinterfragen, für welchen Zweck dieser Code benötigt wird. Wie unsere Übersichts-Seite der Bacodetypen zeigt, gibt es verschiedene Codes mit ganz verschieden Eigenschaften. Daher sollte vor dem Erstellen folgende Dinge abklären:



Wenn man Barcodes für den Handel erstellen möchte, kann man diese nicht ohne weiteres selber erstellen. Weitere Informationen liefert der Artikel EAN Strichcode

Wer erstmal allgemein Infos über Barcodes lesen möchte, kann dies auf dem einführenden Barcode-Artikel auf der Startseite tun.

Beispiel für die Auswahl von einem geeigneten Barcode
Ein produzierender Industriebetrieb möchte direkt nach vollendeter Produktion direkt auf die Geräte einen Barcode, der die Seriennummer enthält, platzieren. Die internen Seriennummern enthalten sowohl Buchstaben als auch Zahlen.

Hier würde sich der Code39 anbieten, welcher häufig in der Industrie Einsatz findet. Dieser bietet u. a. einen Zeichenvorrat von 0-9 und von A-Z. Die internen Seriennummern könnten also problemlos in einen Code39-Barcode codiert werden.

Wurde ein geeigneter Barcode ausgewählt, müssen anschließend die bestehenden Prozesse optimiert werden: Der Barcode muss auf das jeweilige Produkt angebracht und es müssen Stellen eingerichtet werden, an denen die Produkte mittels Scannvorgang identifiziert werden. Weiterhin wird natürlich ein entsprechendes Datenverarbeitungssystem benötigt, das die gescannten Informationen weiter verarbeitet.

Welche Möglichkeiten gibt es, Barcodes zu erstellen?

Nach dem Erstellen: Strichcode ausdrucken

Wenn man einen Strichcode erstellt hat, will man in 99 % aller Fälle natürlich ausdrucken und ihn. auf eine Verpackung, ein Packstück oder direkt auf ein Gerät platzieren.


Shop