Sie sind hier: Barcodes | PDF 417

PDF 417

Der Barcode PDF417 2-D wurde bereits im Jahr 1991 von Yanjiun Wang, einem Mitarbeiter der amerkanischen Firma Symbol Technologies Inc., entwickelt. Es handelt sich um einen Stacked-Barcode. Ein solcher 2-D Barcode besteht aus mehreren über einander gestapelten Barcodes, was eine höhere Informationsdichte erlaubt. Während einfache Barcodes, die aus mehreren parallelen Strichen bestehen, meist als Identnummer den Zugang zu einer Datenbank ermöglichen, kann daher ein Stacked-Barcode wie der PDF417 2-D darüber hinaus selbst als mobile Datenbank fungieren, da die Informationen hier direkt im Code gespeichert werden können.


Jedes Zeichen des Codes besteht aus vier Linien und vier Lücken, wodurch, bei einer maximalen Dichte von 135 Zeichen pro Quadratzentimeter, zwischen 1800 und 2000 Zeichen dargestellt werden können.

Eine Schwäche dieser Codierung ist das Erfordernis der Kongruenz der Abtastlinie und der Codezeile beim Lesevorgang, was theoretisch zu einer Veringerung der zu speichernden Datenmenge führt. Dies kann jedoch durch eine automatische Registrierung von Zeilenwechseln bei der Schrägabtastung ausgeglichen werden.

Vorteile:
Ein großer Vorteil des PDF417 2-D Barcodes ist die Möglichkeit bei einem Lesevorgang Fehler zu erkennen und zu korrigieren. Diese Eigenschaft ist benutzerspezifisch und kann in neun verschiedenen Stufen angelegt werden, wobei Stufe Null die schwächste ist und lediglich eine Erkennung der Fehler, nicht aber ihre Korrektur erkaubt. Bei einer Datensicherung der Stufe Neun dagegen können sogar teilweise zerstörte Codes noch gelesen und rekonstruiert werden. Hierzu ist jedoch eine Einfügung von Prüfworten und Korrekturworten notwendig, was dazu führt, dass die maximal zu speichernde Datenmenge mit steigender Sicherheitsstufe sinkt.

Einsatzbereiche:
Die 2-D Barcodes werden häufig im Bereich des Gesundheitswesens angewendet, aber auch im Bereich der Elektronik, für Sicherheitsanweisungen und Fotos. Sie gelten als besonders sicher und zuverlässig, da sie einerseits große Datenmengen speichern können und diese durch ein Passwort geschützt werden können und andererseits auch bei teilweiser Beschädigung meist noch lesbar sind.
Shop